Einträge von Gernot Flick

Kinder im Straßenverkehr

Ihre ATLASPRAXIS unterstützt das Malbuch

„Kinder im Straßenverkehr“.

Malbuch

Herausgeber sind das Deutsche Polizeimuseum und der NVK Verlag. Das Malbuch wird an Hamburger Schulen verteilt.

Neue Atlasprofilax-Webseite

Die neue Atlasprofilax-Webseite ist online. Gestaltung und Inhalte wurden überarbeitet. Werfen Sie gerne einen Blick. Wir freuen uns über Anregungen und Kritik.
AtlaspraxisAtlasprofilaxDe
http://www.atlasprofilax.de

WLAN fördert Kopfschmerzen

WLANDas Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur hat eine Pressemeldung mit dem Titel „Digitale Infrastruktur: Was wir wollen, was wir tun“ veröffentlich. Darin heißt es, man wolle in deutschen Städten den Ausbau von lokalen Funknetzen (WLAN) fördern.

Warum gelingt es der Politik mal wieder nicht, aus Fehlern zu lehren? Schaut man kurz über die Landesgrenze, dann stellt man schnell fest, dass diese Technologie mehr gesundheitliche Nachteile als technische Vorteile bringt. So wurden beispielsweise in Paris bereits 2008 sämtliche WLANs in Bibliotheken wieder abgeschaltet, nachdem 40 von 100 Mitarbeitern über Kopfschmerzen, Schwindelgefühle, Übel- und Müdigkeit klagen, nachem die drahtlosen Computernetze installiert wurden.

Quellen: Link 1 und Link 2

Smartphone schadet der HWS

HandyhaltungkleinWer viel am Smartphone oder Tablet liest, kann durch den ständig gesenkten Blick Schmerzen im Nackenbereich bekommen. Das Phänomen hat sogar schon einen Namen: “Handynacken”.

In einer Studie aus den USA konnte nachgewiesen werden, dass auf einen etwa vier bis sechs Kilo schweren Kopf eines Erwachsenen bei einer Neigung von etwa 15 Grad – wie etwa beim Lesen von E-Mails auf dem Handy – rund 13 Kilo zusätzlich auf die Wirbelsäule einwirken.

Für eine solche Dauerbelastung ist unsere Halswirbelsäule nicht ausgelegt. Durch den deutlich nach unten geneigten Blickwinkel wird die Muskulatur im Nackenbereich verstärkt belastet. Auch das gesamte Schulter-Arm-System darunter leiden. Es kommt unvermeidlich zu Verspannungen, frühzeitiger Verschleiß der Wirbel und Abnutzung.

Besonders schnell können sich die Folgen dieser Dauerbelastung zeigen, wenn der Tonus der kurzen Nackenmuskeln schon länger aus der Balance geraten ist. Dies kann z.B. bei einer Fehlstellung des ersten Halswirbels (Atlas) der Fall sein. Zu den Verspannungen kommen dann oft Symptome wie Schwindel und / oder Kopfschmerzen (besonders hinter den Augen, am Oberkopf und an den Schläfen).

Vielen Dank für Ihre Rückmeldungen

Wir bitten unsere Patienten um eine Rückmeldung (Link) nach 2 Monaten. Dabei bitten wir um eine Bewertung (Wie zufrieden sind Sie mit dem Erfolg der Anwendung?). Wir sind sehr dankbar, dass wir vielen Menschen helfen konnten. Hier ist die Auswertung.

Danke

Angaben in %.

Man ist, was man isst!

Urbrot1

Gesunde Respekt gibt es auf VorsichtGesund.

Frohe Weihnachten und ein gesundes neues Jahr!

From Russia With Love

Vor ein paar Tagen kamen zwei Patienten aus Russland zu uns. Ich musste spontan an all die Spannungen zwischen Russland und dem Westen denken und an all die Unruhen auf der Welt. Umso angenehmer war die herzliche Begegnung und die Freude über ein kleines Geschenk: From Russia with Love! Und so wünscht die Atlaspraxis allen beste Gesundheit und uns allen Frieden auf Erden!

Video

AtlaspraxisPlay
Das neue Medizinportal Praxisvita.de hat einen kleinen Film über die Atlaspraxis gedreht.

Praxisvita.de – DAS neue Medizinportal im deutschsprachigen Netz

Was kann ich selbst für meine Gesundheit tun? Wann muss ich eigentlich zum Arzt? Wie funktioniert Vorbeugung richtig? Und welche natürlichen Heilmittel wirken tatsächlich – auch ohne Rezept? Praxisvita.de, das neue Gesundheitsportal im Internet, gibt Antworten auf alle diese Fragen. Und noch viel mehr!

Zahlreiche Experten aus allen Fachrichtungen berichten von den neuesten Verfahren, erklären, wie man sich vor Krankheiten schützen kann und welche Heilpflanzen auch mal ein chemisches Medikament ersetzen können. Echte Koryphäen der Medizin beraten – leicht verständlich und ohne unnötiges Mediziner-Latein. Dabei aber stets auf dem neuesten Stand der Forschung.
So möchte das Redaktionsteam von Praxisvita.de Gesundheit wieder einfach machen. Mit einem Rundum-Service für Kinder, Erwachsene und Senioren.

Informative Videos runden das große Service-Angebot von Praxisvita.de ab – sehen Sie sich jetzt den neuen Film mit dem Experten Gernot Flick „Wie läuft eine Atlas-Therapie ab?“ an unter:

http://www.praxisvita.de/wie-laeuft-eine-atlas-therapie-ab

Praxisvita.de im Überblick:
– Experten-Tipps für Ihre Gesundheit
– Täglich aktuell und 100% kostenlos
– Optimiert für alle Endgeräte
– Unabhängig und TÜV-zertifiziert
– Umfangreiches Service-Angebot

www.praxisvita.de – Weil Gesundheit mir wichtig ist

Erfahrungsbericht

Wir bedanken uns bei der Autorin: Sylva Werner

„Migräne? – Atlaspraxis!“

„Kinder haben keine Kopfschmerzen!“ Mit diesem Satz aus dem Jahr 1955 war der Grundstein für ein jahrzehntelanges Martyrium gelegt. Meine Lehrer und Schulfreunde bezichtigten mich als Drückeberger (vor Mathe- und sonstigen Arbeiten) und Spielverderber, meine Verwandten ermahnten mich, ich solle mich zusammennehmen und Ärzte der verschiedensten Fakultäten befanden irgendwann, ich würde wohl simulieren.

Das allgemeine Unverständnis, das meinem „Unwohlsein“ entgegengebracht wurde, veranlasste mich einerseits zum Rückzug und andererseits dazu, die schrecklichen Schmerzattacken vor allen Menschen – auch den liebsten – zu verstecken. Das ist natürlich keine geeignete Art, damit umzugehen, und schon gar keine, um sich davon zu befreien. Im Gegenteil! Mein Konsum von Schmerzmitteln nahm beängstigende Ausmaße an; ebenso die Ausgaben für etliche alternative Heilangebote.

Nach einem schweren Sturz direkt auf den Kopf im Jahr 2002 verschlechterte sich meine Befindlichkeit dramatisch: die Migräneanfälle überfielen mich täglich. Ich gab Unsummen aus, um mir jede erdenkliche Erleichterung zu verschaffen; an ein Ende der Torturen mochte ich sowieso nicht mehr glauben.

Eine gute Freundin konfrontierte mich eines Tages mit der Möglichkeit, mittels einer Neupositionierung des ersten Halswirbels zu einer wirklichen Besserung meiner Lage zu gelangen. Ich beeilte mich, einen Behandlungstermin zu bekommen und empfand die drei Monate Wartezeit als unendlich lange.

Mich beeindruckte diese unblutige Methode zur Behebung so vieler verschiedener Beschwerden sehr. Auch wenn das Wunder sofortiger Abwesenheit von Schmerz nicht eintraf, so war ich doch dankbar für jeden Tag ohne Migräne. Inzwischen haben sich Verwandte und Freunde, von meinen guten Erfahrungen profitierend, ebenfalls erfolgreich einer solchen Behandlung unterzogen. Und ich darf heute bekannt geben, dass der letzte Migräneanfall aus dem Januar 2013 datiert!

Nicht-Rauchen macht seelisch gesund

AtlaspraxisBehandlung
In U.K. wurden gerade 26 Studien zum Thema Rauchen veröffentlicht. Diese zeigen, dass das Aufgeben vom Rauchen zu einer besseren seelischen Gesundheit führt. Diejenigen, denen es gelungen war, mit dem Rauchen aufzuhören, waren weniger ängstlich, depressiv oder gestresst. Vielmehr hatten sie eine positivere Einstellung zum Leben.

Quelle: http://www.bmj.com/content/348/bmj.g1151

Heilpflanzen Lexikon

Sie wollten mehr über Heilpflanzen erfahren. Hier gehts zum Lexikon.

Lexikon

Umdenken

Es lohnt sich, diesen zwanzigminütigen Vortrag von Prof. Gerald Hüther anzusehen. Der 62jährige Neurobiologe und Dozent erklärt auf faszinierend verständlichem Wege, weshalb der Menschen nur einen einzigen Gedanken weit von seinem Glück entfernt ist…

Wort-/Bildmarke

cropped-AtlaspraxisPrana1.jpgist ab sofort eine eingetragene Wort-/Bildmarke von Gernot Flick, eingetragen beim Deutschen Patent- und Markenamt mit der Registernummer 30 2013 036 682. Die Veröffentlichung ist am 25.10.2013.

Umfirmierung

Ein korrekt sitzender Atlas ist ein wunderbares Geschenk und eine wichtige Voraussetzung, um Kopf und Bauch in Einklang zu bringen.
Puzzel
Wir haben inzwischen jahrelange Atlas- und  Körpererfahrungen und können auf einen breiten Fundus zurückgreifen. Um zu verdeutlichen, dass die Arbeit in unserer Praxis mehr bedeutet, als ein korrekt sitzender Atlas, haben wir uns in ATLASPRAXIS umbenannt. Denn wir haben nicht nur Atlas und  Axis, sondern den ganzen Menschen im Blick.

Eine kleine Fallgeschichte kann das sehr schön verdeutlichen:

Eine Frau kam zur Nachsorge zu uns, weil wie sie selbst sagte: „Da an der Halswirbelsäule immer noch etwas nicht in Ordnung zu sein scheint“.
Der Atlas saß korrekt, aber es zeigte sich eine heftige Verspannung auf der rechten Halsseite. Erfahrungsgemäß findet man dies bei Menschen, die übermäßig korrekt sind und sich selbst damit stressen. Auf Nachfrage bestätigte die Frau diesen Erfahrungswert. Eine entspannende Massage brachte Besserung auf der rechten Halsseite.  Seltsamerweise trat unmittelbar danach eine linksseitige Verspannung auf. Ein kurzes Gespräch mit der Frau brachte folgenden Zusammenhang ans Tageslicht: Die überkorrekte Haltung sich selbst und anderen gegenüber war ein jahrzehntelang antrainiertes Muster (Verspannung rechts). Wich sie davon ab, mehr als 150% zu geben, kamen Schuldgefühle (Verspannung links). Der betroffenen Frau war dieser Zusammenhang nicht bewusst gewesen. Vor der Nachsorge fühlte sie sich ihren Verspannungen hilflos ausgeliefert, ohne zu erkennen, welchen großen Einfluss die eigene Lebenshaltung haben kann. Nach unserem Termin war sie beschwerdefrei.

Persönlichkeit

„Mit einer Atlasbehandlung erreicht man sehr tiefe Bereiche des Gehirns und der Persönlichkeit.“

DR. H. LOCHER, ORTHOPÄDE

Quelle: http://www.atlaspraxis.de/Dateien/Brigitte_2010_010.pdf

Atlasprofilax kann helfen

„Die Atlastherapie ist kein Humbug, es gibt Hinweise, dass sie helfen kann, eindeutige wissenschaftliche Beweise aber gibt es nicht. Dies ist aber bei zahlreichen Therapieverfahren in der Medizin der Fall“

BERND KLADNY, ORTHOPÄDE

Quelle: http://www.taz.de/1/archiv/digitaz/artikel/?ressort=sp&dig=2012%2F08%2F18%2Fa0090&cHash=96899f88dddb0eb8004721f58f74e5c3

Medikament nimmt Einfluss auf die menschliche DNA

Spiegel Online berichtet darüber, dass ein einzelner Gendefekt die Entstehung von Allergien fördert: http://www.spiegel.de/wissenschaft/medizin/einzelner-gendefekt-foerdert-entstehung-von-allergien-a-912911.html

Entscheidendes steht dabei im letzten Absatz des Artikels: „Die Forscher berichten, dass ein Medikament, das bereits seit Jahren als Blutdrucksenker auf dem Markt ist, möglicherweise als Allergie-Therapie in Frage kommt. Denn der Wirkstoff Losartan greift ebenfalls in den Signalweg von TGF-beta ein. Ob er tatsächlich gegen Allergien hilft, muss jedoch erst noch untersucht werden.“

Wenn dem so ist, dann wäre es nur logisch, dass bei jedem Medikament bei der Auflistung der Nebenwirkungen der Einfluss auf die DNA mit aufgeführt werden sollte. Fraglich sind die Dauer des Einflusses und was die DNA noch verändern kann. In jedem Fall ist das ein weiterer Beleg dafür, dass die DNA veränderbar ist. Der Spiegel berichtete in der Vergangenheit bereits darüber, dass einmaliges Rauchen bereits einen Einfluss auf die DNA hat.

Es stellt sich also die Frage: wissen wir genügend über unsere Medikamente? Das in dem Zusammenhang genannte Losartan (Hennig) erwähnt unter Nebenwirkungen, dass es selten zum Anstieg des Leberwertes ALT kommen kann. Transaminasen steigen bei einer Schädigung der Leberzellen an. Ferner heißt es in den Nebenwirkungen, dies sei „nach Absetzen der Therapie gewöhnlich reversibel“. Mit anderen Worten: man weiß, dass man nicht viel weiß.

Da das Leben mit Kompromissen verbunden ist, ist der Einsatz vieler Medikamente sinnvoll – keine Frage. Aber was passiert in unserem Körper neben den gewollten Veränderungen? Richtig kompliziert wird es ohnehin durch Wechselwirkungen mit anderen Medikamenten.

Und wenn Medikamente Einfluss auf unsere DNA nehmen können, was passiert beim Verzerr von Lebensmitteln? Wie verändern genmanipulierte Lebensmittel und was verursachen chemisch veränderte Produkte im Körper? Ob es schlimm ist – wir wissen es nicht!

Wenn es durch die Einnahme von bestimmten Mitteln zu DNA-Veränderungen kommen kann, was kann die DNA noch verändern? Gedanken? Bewegungen? Massagen?

Atlaspraxis

Nomen-est-omen

Aus der Atlasprofilax-Praxis Flick wird die ATLASPRAXIS®. Unter dem neuen Markennamen finden Sie wie bisher die Atlasprofilax Anwendung und die JetztGesund Naturheilverfahren.

Atlasprofilax in Hamburg

Am 16.05.2005 wird die Praxis Flick gegründet. Die erste Praxis mit der Atlasprofilax-Anwendung nach Schümpleri startet in Hamburg.